RASSISMUSKRITISCHE PROJEKTGESTALTUNG


Digitale Info-Veranstaltung


Donnerstag, 02. Juni 2022    |  10.00 - 12.30 Uhr


Online über das Programm ZOOM

(Bitte lesen Sie hierzu unsere > Datenschutzerklärung)


Programm


09.45 Uhr

Technisches Ankommen


10.00 Uhr

Begrüßung


10.15 Uhr

INPUT: „Anregungen und Impulse für eine rassismuskritische Jugendarbeit“

Duha Binici | ju:an-Praxisstelle für Antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit Amadeu Antonio Stiftung
 

  • In diesem Input stellt der Referent Duha Binici von der ju:an-Praxisstelle die Arbeit des Projektes vor. Er berichtet aus der Praxis von pädagogischen Fachkräften – unter anderem aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit – die ihre Einrichtungen rassismuskritisch öffnen wollen. Außerdem erläutert er beispielhaft Punkte, die es zu beachten gilt, damit eine rassismuskritische Projektarbeit mit Jugendlichen gelingen kann.


11.00 Uhr

Pause


11.10 Uhr

AUS DER PRAXIS
 

  • Programmvorstellung und Interview | Tülay Zengingül
    KunstMachtInterKultur-InterKulturMachtKunst
    Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO)
     
  • Projektpräsentation und Fragerunde | Cornelia Baumgart und Elisabeth Kahn
    Tanz Theater Dialoge e.V.
    „Ob ich noch einmal wiederkomme? – Erinnerungen an die Familie Meyerowitz“

    Das „Kultur macht stark“-Projekt wurde realisiert durch ein Bündnis von Tanz Theater Dialoge e.V., SOS Kinderdorf Berlin e. V., Karame e. V., Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, WIR WAREN NACHBARN. Biografien jüdischer Zeitzeugen und finanziert vom Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO)


12.00 Uhr

Fragerunde


12.15 Uhr

Abschlussrunde

 

12.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Anmeldung bis Dienstag, 31. Mai 2022, 23.59 Uhr

 


Eine Kooperation der Servicestellen Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein


Kontakt

Sie haben eine Frage zum Programm? Kontaktieren Sie gerne:

Beate Kriszio & Johanna Meyer Gohde

Servicestelle Kultur macht stark Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V

Telefon: 030-29 66 87 66
E-Mail: infopoint(a)lkj-berlin.de


Die Förderer der Servicestelle „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung in Niedersachsen“